Lübeckische Blätter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zeitschrift
Titel: Lübeckische Blätter
Untertitel:
Herausgeber: Gesellschaft zur Beförderung gemeinnütziger Tätigkeit
Auflage:
Verlag: Rohden
Ort: Lübeck
Zeitraum:
Erscheinungs-
verlauf:
Artikel bei Wikisource: [[:Kategorie:|]]
Vorgänger:
Nachfolger: Neue lübeckische Blätter
Fachgebiete: Landesgeschichte, Politik
Sigle: '
Zeitschrift mit Beiträgen zum öffentlichen Leben in Lübeck
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Eintrag in der ZDB: 510675-8
Eintrag in der GND: [1]
Weitere Angebote
Bild
Neue Lübeckische Blätter 1852 Titel.png
Erschließung
Inhalt nicht erfasst


1827 kurzzeitig als Lübeckische Blätter entstanden und 1835 bis Januar 1859 unter Neue Lübeckische Blätter als kritisches Sprachrohr einer Erneuerungsbewegung wiederbelebt. Die Artikel wurden daher zum Schutz der Autoren in der Frühzeit des Blattes unter Zahlenchiffren und nicht unter Angabe des Verfassernamens veröffentlicht. Im Januar 1859 wurde die Zeitschrift ob der in ihr enthaltenen Kritik verboten. Ab Februar 1859 erschien sie bereits wieder als Lübeckische Blätter (Lüb. Bll.), zunächst unter dem Druck der Verhältnisse mit dem Untertitel Sonntagsblatt der Lübecker Zeitung. Seit 1896 spiegeln sie als Organ der Gemeinnützigen die Kontroversen im Kulturleben der Hansestadt Lübeck.

Neue Lübeckische Blätter[Bearbeiten]

Lübeckische Blätter[Bearbeiten]

Artikel bei Wikisource[Bearbeiten]