Lieber meie nv iſt din ſchoͤne

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Reinmar von Brennenberg
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Lieber meie nv iſt din ſchoͤne
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 188v
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Lieber meie nv ist din schoͤne mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[188v]

Lieber meie nv iſt din ſchoͤne·
aber leider gar zergan·
vn̄ der kleinē vogelin doͤne·
wenne hebēt ſi nv an·
nahtegal ir ſvͤſſen ſanc·
er wil komē zoꝛnlichē der vns vert die blv̊mē twanc·

Sol ich nv ane lon belibē·
ſo mv̊s ich klagen ander not·
dú wol trurē mac v̾triben·
mit ir ſvͤſſen mvnde ſo rot·
dv́ v̾derbet mir den lip·
frowe ir twinget niht ſo ſere ah la ſten vil ſelig wib·

Ich mv̊s eines noch gedenken·
da vō leid ich vngemach·
da vō ich ir mv̊ſte wenkē·
vn̄ mir liebes niht geſchach·
da v̾los ich vreuden troſt·
noch hat mich dv́ mīnekliche vō ſendē ſoꝛgē niht erloſt·

Sendú leit vn̄ kvmber ſwere·
ſeht die ſint nv bereit·
ſit dú liebe ſeldenb̾e·
mir ir hulde hat v̾ſeit·
ſeht da ſpꝛach ſi das iſt erwant·
ich wil ivch mit guͤte mīnen frǒwe nv gebt mir úwer hant·