MKL1888:Lufft

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meyers Konversations-Lexikon
4. Auflage
Vorheriger
Luffa
Nächster
Lufidschi
Wikisource-logo.svg

Wikisource-Seite: ADB:Lufft, Hans

Tango style Wikipedia Icon.svg
Wikipedia-Artikel: Hans Lufft
Wiktionary small.svg
Wiktionary-Eintrag:
Seite mit dem Stichwort „Lufft“ in Meyers Konversations-Lexikon

Originalseite(n)
981

korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Empfohlene Zitierweise
Lufft. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1888–1889, Bd. 10, S. 981. Digitale Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=MKL1888:Lufft&oldid=- (Version vom 27.07.2015)

Lufft, Hans, Buchdrucker und Buchhändler, geb. 1495, begründete 1525 eine eigne Offizin zu Wittenberg und erhielt den Beinamen „der Bibeldrucker“, weil er zuerst Luthers Übersetzung der ganzen Bibel im Druck vollendete (1534), die er bereits 1541 neu auflegen mußte und von der bis zu seinem Tod mehr als 100,000 Exemplare aus seinen Pressen hervorgingen. L. druckte auch fast alle Schriften Luthers. Seit 1550 Ratsherr, seit 1563 Bürgermeister von Wittenberg, starb er 2. Sept. 1584 daselbst. Seine Biographie schrieb Zeltner (Altdorf 1727).