MKL1888:Schöffer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Meyers Konversations-Lexikon
4. Auflage
Nächster
Schoitasch
Wikisource-logo.svg

Wikisource-Seite: ADB:Schöffer, Peter der Ältere

Tango style Wikipedia Icon.svg
Wikipedia-Artikel: Peter Schöffer
Wiktionary small.svg
Wiktionary-Eintrag:
Seite mit dem Stichwort „Schöffer“ in Meyers Konversations-Lexikon

Originalseite(n)
592

korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Empfohlene Zitierweise
Schöffer. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Bibliographisches Institut, Leipzig 1888–1889, Bd. 14, S. 592. Digitale Ausgabe in Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=MKL1888:Sch%C3%B6ffer&oldid=- (Version vom 08.10.2014)

Schöffer (Schoiffer), Peter, Mitarbeiter Gutenbergs und Fusts, gebürtig aus Gernsheim, ward Schwiegersohn Johann Fusts und besaß nach Gutenberg mit diesem die erste Buchdruckerei in Mainz. In Gernsheim ward ihm 1836 ein Denkmal errichtet. S. starb Ende 1502 oder Anfang 1503. S. auch Buchdruckerkunst, S. 552.