Paul Koetschau

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paul Koetschau
[[Bild:|220px|Paul Koetschau]]
[[Bild:|220px]]
Karl Friedrich Constantin Paul Koetschau
* 7. August 1857 in Tonndorf bei Weimar
† 22. März 1939 in Weimar
deutscher Klassischer Philologe und Gymnasialdirektor
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 116302011
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

  • De M. Tullii Ciceronis oratione in toga candida habita. Leipzig 1880 (Dissertation) Internet Archive, MDZ München, Internet Archive
  • Die Textüberlieferung der Bücher des Origines gegen Celsus in den Handschriften dieses Werkes und der Philokalia. Prolegomena zu einer kritischen Ausgabe. Leipzig 1889 Google-USA* = Internet Archive
  • Des Gregorios Thaumaturgos Dankrede an Origines, als Anhang der Brief des Origenes an Gregorios Thaumaturgos. Freiburg 1894 Internet Archive, Google-USA* = Internet Archive, Google-USA* = Internet Archive
  • Origenes Werke. Herausgegeben im Auftrag der Kirchenväter-Commission der Königlich Preußischen Akademie der Wissenschaften. 12 Bände, Leipzig 1899–1955. Folgende Bände stammen von Koetschau:
  • Kritische Bemerkungen zu meiner Ausgabe von Origenes’ Exhortatio, contra Celsum, de oratione. Entgegnung auf die von Paul Wendland in den Göttingischen Gelehrten Anzeigen 1899 Nr. 4 veröffentlichte Kritik. Leipzig 1899 Columbia-USA* = Internet Archive = Google-USA*
  • Beiträge zur Textkritik von Origenes’ Johannescommentar. Leipzig 1905 Internet Archive
  • Des Origenes ausgewählte Schriften. Aus dem Griechischen übersetzt von Paul Koetschau. 3 Bände, München 1926–1927 (Bibliothek der Kirchenväter)
    • Band 1 (1926): Des Origenes Schriften vom Gebet und Ermahnung zum Martyrium
    • Band 2 (1926): Des Origenes acht Bücher gegen Celsus, Teil 1, Buch I–IV
    • Band 3 (1927): Des Origenes acht Bücher gegen Celsus, Teil 2, Buch V–VIII

Aufsätze und Beiträge zu Sammelwerken[Bearbeiten]

  • Artikel „Schmidt, Moriz Wilhelm Constantin“. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 32. Duncker & Humblot, Leipzig 1891, S. 8–10
  • Ein Fragment des Origines. (Philokalia, Cap. XV 19 = p. 85,15–86,3 ed. Robinson.) In: Gymnasium Carolo-Alexandrinum Jena in honorem Gymnasii Isenacensis part. post. 1895. Jena 1895, S. 49–56
  • Zur Lebensgeschichte Gregor’s des Wunderthäters. In: Zeitschrift für wissenschaftliche Theologie. Band 41 (1898), S. 211–249
  • Bibelcitate bei Origenes. In: Zeitschrift für wissenschaftliche Theologie. Band 43 (1900), S. 321–377
  • Zu Senecas Tragödien. In: Philologus. Band 61 (1902), S. 133–159
  • Antrittsrede des Direktors, gehalten den 12. April 1904. In: Jahres-Bericht über das Carl Friedrichs-Gymnasium zu Eisenach von Ostern 1904 bis Ostern 1905. Eisenach 1905, S. 13-23 ULB Düsseldorf
  • Antrittsrede des Direktors, gehalten bei seiner Einführung Dienstag, den 13. Oktober 1908. In: Jahresbericht über das Wilhelm-Ernstische Gymnasium in Weimar von Ostern 1908 bis Ostern 1909. Weimar 1909, S. 1-7 ULB Düsseldorf
  • Beiträge zur Geschichte Tonndorfs. In: Thüringer Bauernspiegel. 1931, Heft 1–4, S. 18–22, 43–44, 75–79, 114–117, 142–149, 175–180, 211–214, 238–242, 268–271, 294–296, 314–319
  • Die thüringische Sippe Koetschau, ihr Ursprung und ihre Entwicklung bis etwa 1600. In: Die Thüringer Sippe. Band 4 (1938), S. 50–58, 65–74