RE:Ἀριστεροστάτης

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 898
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|898||Ἀριστεροστάτης|[[REAutor]]|RE:Ἀριστεροστάτης}}        

Ἀριστεροστάτης,[WS 1] der links Stehende, insbesondere der im scenischen Chor auf der linken Seite Aufgestellte.

Da in weitaus den meisten Fällen – in der ältesten Zeit wohl regelmässig – der ,tragische‘ Chor aus der (vom Beschauer aus) rechts gelegenen Parodos in die Orchestra einzog, so hatte sich der Brauch ergeben, in der beim Einmarsche links d. h. dem Zuschauer zunächst stehenden Reihe die besten Choreuten aufzustellen; vgl. Poll. II 161. IV 106. Aristid. II 161 u. Schol. III 535f. Dind. Da der tragische Chor (von 15 Mann) beim Einzug meist so aufgestellt war, dass die Front drei Mann, die Tiefe fünf Mann betrug, so gab es gewöhnlich fünf ἀριστεροστάται im linken Stoichos, denen auf der rechten (dem Proskenion zugekehrten) Seite fünf δεξιοστάται (Poll. II 161. IV 106) oder δεξιόστοιχοι (Hesych.), in der mittleren Reihe fünf sog. λαυροστάται (Phot. Hes.) entsprachen. Der mittlere (dritte) Platz der linken Reihe galt als der ausgezeichnetste; hier stand der Vorsänger, der Chorführer, der so den Chor zu seiner Rechten hatte (Schol. Arist. III 536), als τρίτος ἀριστεροῦ (Phot. s. μεσόχορος). Über die Anordnung des komischen Chors fehlen bestimmte Nachrichten. Wenn es bei Bekker Anecd. 444, 15 heisst: ἀ. ἐν τῷ κωμικῷ καλεῖται χωρῷ, ἐν δὲ τῷ τραγικῷ μέσος ἀριστεροῦ Κρατῖνος Σεριφίοις, so liegt hier vielleicht nur ein bis zum Missverständnis verkürzter Auszug einer ausführlicheren Nachricht vor; denkbar wäre auch, dass beim komischen Chor der Chorführer als linker vorderer Flügelmann aufgestellt war und als solcher vorzugsweise ἀ. genannt wurde. Ähnlich könnte die Nachricht des Hesych ἀ. ὁ πρωτοστάτης τοῦ χωροῦ gedeutet werden, wenn sie sich nicht etwa darauf bezieht, dass der ἀ. bei einer Veränderung der Aufstellung des Chors in die erste Reihe zu stehen kommt, also wirklich πρωτοστάτης wird; vgl. Schneider Attisches Theaterwesen 191. 200. A. Müller Griech. Bühnenaltert. 206. 214.

  1. Transkribiert: Aristerostates.