RE:Abantus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 15
Pauly-Wissowa I,1, 0015.jpg
[[| in Wikisource]]
Abantus in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|15||Abantus|[[REAutor]]|RE:Abantus}}        

Abantus (der Name auch CIL III 2137[WS 1]; bei Anon. Vales. 5, 26 in Amandus verstümmelt), Flottenführer des Licinius in dem zweiten Kriege gegen Constantin (324). Als sein Kaiser nach der Niederlage bei Hadrianopolis in Byzanz eingeschlossen war, nahm er mit 200 Schiffen im Hellespont Aufstellung, um die Cooperation von Constantins Flotte mit der Belagerungsarmee zu hindern. Bei Callipolis lieferte ihm Crispus, der Sohn Constantins, eine Schlacht, die unentschieden blieb. Am folgenden Tage wurde die Flotte des A. durch einen Sturm vernichtet, er selbst rettete kaum sein Leben. Zosim. II 23, 3ff. Anon. Vales. 5, 26.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Corpus Inscriptionum Latinarum III, 2137