RE:Abrytus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 116
Pauly-Wissowa I,1, 0115.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|116||Abrytus|[[REAutor]]|RE:Abrytus}}        

Abrytus, nach Hierocles p. 636 Stadt in Moesia, nach Procop. de aedif. IV 11 p. 308, 5 (Ἄβριττος) in Scythia minor; nach Dexippos bei Georg. Sync. p. 376a erlitt Kaiser Decius im J. 251 bei der Verfolgung der in Moesien eingefallenen Goten den Tod ἐν Ἀβρύτῳ τῷ λεγομένῳ φόρῳ Θεμβρωνίῳ (foro Sempronii), wie auch alle Chronisten vermelden, z. Β. Roncall. p. 246 in praetorio Abrypto, p. 252 fälschlich in Barbarico, id est in palude Summeir (= Halmyris, Salamorio). Der Ort lag unstreitig an der Grenze zwischen Scythia und Moesia, entweder nördlich von Marcianopolis (jetzt Dêven) oder, nach Jireček Archäol. Fragm. aus Bulgarien II 195f., an Stelle des Castells von Aboba, 7 km. nw. von Jeñipazar, nördlich von Šumen, wo im Mittelalter als bulgarische Veste Πλίσκοβα (Leo Diac. p. 138. Anna Comn.) bezeugt erscheint.