RE:Achaia 10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 198
Pauly-Wissowa I,1, 0197.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|198||Achaia 10|[[REAutor]]|RE:Achaia 10}}        

10) Epiklesis der Demeter, boeotischer Kult. Der Legende nach wandern die Tanagraeer aus und folgen dabei auf Befehl einer Traumerscheinung der Demeter einem ertönenden Klange (ἦχος); wo dieser aufhört, gründen sie Gephyra und die Demeter A. (Ar. Ach. 709 nebst Scholion, das vollständiger bei Orion 18, 22, abgekürzt Bekk. An. 473, 28 vorliegt, auch noch andere Etymologien verzeichnet. Nikand. ther. 484 nebst Schol.). Den boeotischen Charakter des Kultes bezeugt Plut. Is. et Os. 69, der den Namen und das Fest (ἐπαχθῆ τὴν ἑορτὴν ἐκείνην ὀνομάζοντες) von dem ἄχος um die geraubte Persephone ableitet, wie die angeführten Scholienstellen auch. In Thespiai hatte Demeter A. eine ἱέρεια διὰ βίου, Athen. Mitt. IV 191. In Athen war ihr Kult der Geschlechtskult der Gephyraeer: Herodot V 61. CIA III 373. v. Wilamowitz Kydathen 151, 71; Herm. XXI 106, 1. Toepffer att. Geneal. 296. 299.