RE:Agea

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 768
Pauly-Wissowa I,1, 0767.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|768||Agea|[[REAutor]]|RE:Agea}}        

Agea, nach Isid. or. XIX 2, 4 der Gang oder Weg, vermittels dessen der hortator (κελευστής), d. h. derjenige Schiffsofficier, welcher durch sein Commando die taktmässige Ruderarbeit leitete, und dem auch die Verpflegung der Mannschaft oblag, von seinem Platze auf dem Hinterdeck zu den Rojern (Ruderern) gelangen konnte. Dass die A., entsprechend der Länge des von Rojern besetzten Schiffsraumes, als ein langer Gang zu denken ist, bezeugt Ennius bei Isid. a. a. O.: agea longa repletur. Vgl. Fest. ep. p. 10, 10. Thomae thes. nov. latinit. p. 23 (Class. auct. ed. Mait. VIII). Gloss. Labb.: agear (schreibe agea) πάροδος πλοίου. Anscheinend in demselben Sinne aditus bei Ov. met. III 623.