RE:Aineias 3a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
angeblicher Historiker
Band S I (1903) Sp. 38 (EL)
Bildergalerie im Original
Register S I Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|38||Aineias 3a|[[REAutor]]|RE:Aineias 3a}}        

3a) Aineias Σαμιακoῖς (Σακιακoῖς cod., corr. Cramer) ἐν λόγoις, wird von Tzetzes bei Cramer An. Ox. III 351 (= Tzetz. epist. ed. Pressel p. 98) mit Berufung auf die καινὴ ἱστoρία des Ptolemaios Chennos (vgl. Westermann Mythogr. 192, 12) für den Namen der Gemahlin des Kandaules, den Herodot verschweigt, angeführt. Der Mann mit seinem Werk ist von dem Schwindler erfunden. Vgl. Hercher Jahrb. f. Philol. LXXIX (1859) 222. FHG IV 278.