RE:Akraios 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band I,1 (1893), Sp. 1193–1194
Akraia (Beiname) in der Wikipedia
Akraia in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|I,1|1193|1194|Akraios 1|[[REAutor]]|RE:Akraios 1}}        

Akraios. 1) Epiklesis des Zeus. Anon. Ambr. 20 (Schoell-Studemund Anecd. I 265). Callim. hymn. I 82. Aristid. or. I p. 7 Dind. Zeus A. wurde verehrt

  • a) in Akrai auf Sicilien, Kaibel IGI 203, nach zweifelloser Ergänzung von Wilamowitz;
  • b) in Halikarnass, Le Bas Asie mineure II 501 p. 138 = Bailie XCV. Apoll. hist. mirab. 13 (wo das überlieferte Ἀσκραίῳ mit Recht in Ἀκραίῳ geändert worden ist, Keil Philol. IX 454);
  • c) in Mytilene; Münze bei Eckhel II 504 = Mionnet III 46, 102;
  • d) auf dem Pelion, Dikaiarch II 8. Arch. Miss. scientif. III (1854) 265. 266. Athen. Mitt. XIV 51; vgl. O. Müller Orchomenos² 243. Stark Arch. Ztg. XVII 92;
  • e) auf dem Pindosgebirge an der Grenze zwischen Epirus und Thessalien, Liv. XXXVIII 2;
  • f) in Smyrna, CIG 3146. Münzen bei Eckhel II 508. 543. Mionnet III 207ff. nr. 1124–1144. 223 nr. 1248. Suppl. VI 319f. nr. 1565–1570. Panofka Abh. Akad. Berl. 1854, 552 Taf. I 1. Overbeck Kunstmyth. II, Münzt. III 10;
  • g) in Temnos; Münzen bei Eckhel II 497. Mionnet [1194] III 27, 159;
  • h) im arkadischen Trapezus, Nicol. Dam. frg. 83 Dind. = FHG III 377.