RE:Aqua, Aquae 13

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 296
Aqua in der Wikipedia
Aqua in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|296||Aqua, Aquae 13|[[REAutor]]|RE:Aqua, Aquae 13}}        

13) Aquae Apollinares in Etrurien, an der Strasse von Rom über Careiae (Galera) nach Tarquinii (Corneto), Itin. Ant. 300, oder an der von Baebiana (Casal Bruciato) nach Tarquinii abgehenden Nebenstrasse der Via Aurelia (Tab. Peut.). Die Identification mit den Bagni di Vicarello am Nordufer des Sees von Bracciano (welche Marchi La stipe tributata alla divinità delle Acque Apollinari, Rom 1852. Henzen Rh. Mus. IX 1854, 20–36. Desjardins La table de Peutinger 138. Dennis Etruria² [1878] I 60 infolge der grossen Funde von Weihgeschenken im Heilquell von Vicarello behauptet haben) wird durch die Angaben des Itinerars und der Karte (wie Garrucci Diss. archeol. I 14ff. richtig auseinandersetzt) unmöglich. Die wahre Ansetzung ist aus den schwer verdorbenen Zahlen a. a. O. nicht zu gewinnen; die meiste Wahrscheinlichkeit hat noch die alte Hypothese, dass, die Aquae Apollinares = Bagni di Stigliano seien, obgleich die dafür angeführte Stelle ,Itin. Ant. p. 531 Wess.‘ (wo sie Aquae Stygianae heissen) eine Fälschung des Annius von Viterbo ist. Ob sich die Phoebi vada bei Mart. VI 42, 7 auf die Aquae Apollinares beziehen, bleibt unsicher. Vgl. auch Bormann CIL XI p. 496.