RE:Aquarioli

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 312313
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|312|313|Aquarioli|[[REAutor]]|RE:Aquarioli}}        

Aquarioli (Fest. ep. p. 22 aquarioli dicebantur [313] mulierum impudicarum sordidi asseculae) heissen die niedrigen Personen, meist Sclaven und Freigelassene, welche den Frauen, besonders den Dirnen, Wasser zum Baden ins Haus trugen und sich dabei als Kuppler gebrauchen liessen (πορνοδιάκονοι, vgl. aquarii). Hist. Aug. Commod. 2: aquam gessit, ut lenonum minister, dazu Salmasius ad vit. Carin. 21 (S. 515). Apul. apolog. 78. Tertull. apolog. 43. Daremberg et Saglio Dict. I 346.