RE:Arabion

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 363
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|363||Arabion|[[REAutor]]|RE:Arabion}}        

Arabion (Ἀραβίων), Sohn des Massanassa. Dieser, ein africanischer Fürst, hatte, mit König Iuba verbündet, an den Kämpfen gegen den Dictator Caesar teil genommen und war zur Strafe von Caesar nach dem Siege bei Thapsus seines Reiches beraubt worden, das Caesar unter seine Verbündeten, den König Bocchus und den Freischarenführer P. Sittius teilte. A. war zu den Pompeianern nach Spanien geflohen, kehrte aber nach Caesars Ermordung nach Africa zurück, eroberte sein väterliches Reich und tötete P. Sittius, Appian. b. c. IV 54. 83. Er nahm darauf an den Kämpfen zwischen T. Sextius, dem caesarianischen Statthalter von Numidien, und Q. Cornificius, dem senatorischen Statthalter von Africa (vetus) auf der Seite des ersteren teil, wurde aber von Sextius, dem er verdächtig geworden war, um das J. 714 = 40 getötet, Appian. b. c. IV 55. 56. Dio XLVIII 22. Er wird erwähnt von Cicero (ad Att. XV 17, 1 vom J. 710 = 44) Arabioni de Sittio nihil irascor, was sich offenbar auf Sittius Tötung bezieht.