RE:Arator 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 382
Arator in der Wikipedia
GND: 118503804
Arator in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|382||Arator 2|[[REAutor]]|RE:Arator 2}}        

2) Nach 540 Subdiacon in Rom, in hoher Gunst beim Papst Vigilius, vorher in einflussreicher Stellung am ostgothischen Hofe. Wir besitzen von ihm ein im Mittelalter viel bewundertes Epos de Actibus Apostolorum, aus 2326 Hexametern bestehend, eine schwülstige, mit den gesuchtesten Ausdeutungen des Bibeltextes prunkende Versificierung des Hauptinhaltes der Apostelgeschichte. Ausserdem 3 Dedicationsepisteln in Distichen an hervorragende Gönner, ad Florianum, ad Vigilium, ad Parthenium, letztere ausser Ennodius und Cassiodors Var. VIII 12 die einzige Quelle für seinen Lebensgang. Seine Werke bei Migne Patrol. lat. t. LXVIII 63–252. Vgl. Manitius Gesch. d. christl. lat. Poesie 1891, 366–376.