RE:Archedamos 5

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 439
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|439||Archedamos 5|[[REAutor]]|RE:Archedamos 5}}        

5) Ein vornehmer Aitolier (princeps Aetolorum Liv.). Die polybianische Form Ἀρχέδαμος wird durch die Inschriften als die richtige bestätigt. Livius nennt ihn Archidamus, Plutarch Archedemos. Im zweiten makedonischen Kriege (200–197) war er der Führer der aitolischen Scharen, die die Römer unterstützten (Polyb. XVIII 21, 5. Liv. XXXII 4, 2; vgl. Plut. comp. Philop. 2). Im J. 192 ging er als Gesandter der Aitolier zum M.' Acilius Glabrio (Polyb. XX 9, 2), sowie zu den Achaeern (Liv. XXXV 48, 10ff.). A. hat nachweislich dreimal das Amt des aitolischen Bundesstrategen bekleidet, zum erstenmal im J. 191/0 (Wescher-Foucart Inscr. d. Delph. nr. 320. 321: Ἀρχεδάμου Φόλα), zum zweitenmal im J. 188/7 (Haussoullier Inscr. d. Delph., Bull. hell. V nr. 31) und zum drittenmal im J. 182/1 (Wescher-Foucart a. O. nr. 130. 371. 372. 382. Haussoullier a. O. nr. 33). Im J. 169 wurde er den Römern als Verräter denunciert (Polyb. XXVIII 4, 8), und in der That ging er zum Perseus über und unterstützte ihn (Liv. XLIII 21ff.). Er war auch sein Begleiter nach der unglücklichen Schlacht bei Pydna (Liv. XLIV 43, 6. Plut. Aem. Paul. 23).