RE:Arestoridai

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 668669
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|668|669|Arestoridai|[[REAutor]]|RE:Arestoridai}}        

Arestoridai (Ἀρεστορίδαι), patronyme Bezeichnung der Argiver bei Dichtern (wie Ἐρεχθεῖδαι, [669] Κεκροπίδαι, Θησείδαι poetische Bezeichnungen der Athener sind). Die Annahme eines argivischen Adelsgeschlechts Namens Ἀκεστορίδαι, aus welchem jungfräuliche Priesterinnen der Pallas gewählt worden seien, beruht auf einer durchsichtig falschen Überlieferung in Kallimachos Bad der Pallas 33: ἔξιθ’ Ἀθαναία· πάρα τοι καταθύμιος ἴλα παρθενικαὶ μεγάλων παῖδες Ἀκεστοριδᾶν. Hier hat bereits Valckenaer Ἀρεστοριδᾶν für die hsl. Lesart eingesetzt. Akestor hat mit der Landschaft Argos nichts zu schaffen. Dagegen galt Argos, der Stammvater der Argiver, für einen Sohn des Arestor (Pherekydes bei Schol. Eurip. Phoen. 1116 und Apollod. II 1, 3. Ἄργος Ἀρεστορίδης Apoll. Rhod. I 112. 325). Wie Argos selbst so werden bei Kallimachos auch seine Nachkommen patronymisch Ἀρεστορίδαι genannt.