RE:Ariston 39a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 135
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|135||Ariston 39a|[[REAutor]]|RE:Ariston 39a}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1950), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.]

     S. 950ff. zum Art. Ariston:

39a) Sohn des Zenon, tragischer ὑποδιδάσκαλος in der Techniteninschrift CIA II 551.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band S X (1965), Sp. [S_X 43]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S X|43||Ariston 39a|[[REAutor]]|RE:Ariston 39a}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 2004), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.][Abschnitt korrekturlesen]
S. 952, 31 (vgl. Suppl.-Bd. I S. 135,12) zum Art. Ariston 39 a):

Er wurde für die τεχνῖται Διονυσιακοί im J. 130-129 v. Chr. zum Amphiktyonenbund geschickt: IG II 551, Z. 48 und 73. Michel Recueil 1009. Bull. hell. XXIV (1900), S. 82 (anderes Exemplar). Ferguson Priests of Asklepios (für das Datum). J. B. O’Connor Chapters, Appendix S. 85, nr. 76.