RE:Aristophanes 16

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band II,1 (1895), Sp. 1005
Pauly-Wissowa II,1, 1005.jpg
Aristophanes (Maler) in der Wikipedia
Aristophanes in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|1005||Aristophanes 16|[[REAutor]]|RE:Aristophanes 16}}        

16) Attischer Vasenmaler aus dem Ende des 5. Jhdts., bekannt durch die Signaturen zweier aus der Fabrik des Töpfers Erginos stammender rotfiguriger Schalen, von denen sich die eine in Berlin (2531 Gigantenkampf, abgeb. Gerhard Trinksch. u. Gef. 2. 3, danach Wien. Vorlegebl. Ser. I Taf. 5), die andere in der Sammlung Bruschi zu Corneto (Kentaurenkampf, beschr. von G. Koerte Arch. Zeitg. XXXVI 1878, 114) befindet. Beide hervorragend schöne Stücke, von denen das letztere zugleich mit einem fast genau übereinstimmenden, aber nicht signierten Gegenstück gefunden worden ist, zeigen sich in der Composition und den Motiven ebenso von Pheidias und seiner Schule abhängig, wie sie im Stil der Zeichnung den Einfluss der gleichzeitigen grossen Tafelmaler Zeuxis und Parrhasios verraten. W. Klein Griech. Vasen mit Meistersignaturen² 184ff.