RE:Arsinoë 12

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
kretische Stadt
Band II,1 (1895) Sp. 1279
Bildergalerie im Original
Register II,1 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|II,1|1279||Arsinoë 12|[[REAutor]]|RE:Arsinoë 12}}        

12) Stadt auf Kreta? Steph. Byz. s. ἐνάτη Λύκτου. Münzen auch zweifelhaft, Head HN 387; von Spratt Crete I 195 nach Leake zweifelnd auf Etera bezogen.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S XII (1970) Sp. 99
Bildergalerie im Original
Register S XII Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S XII|99||Arsinoë 12|[[REAutor]]|RE:Arsinoë 12}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1975), ist der Artikel gemeinfrei, da er – soweit wie hier angezeigt – keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.][Abschnitt korrekturlesen]
S. 1279 zum Art. Arsinoe. 12):

Inschriftlich in Magnesia am Maeander, Inschr. v. Magnesia 21, 8 = SGDI 5152. Nach Fundort und Typen der Bronzemünzen hieß offenbar Rhithymna in hellenistischer Zeit Arsinoe, wohl unter Ptolemaios IV. so benannt, Georges le Rider Les Arsinoéens de Crète, Essays in Greek coinage presented to Stanley Robinson 1968, 229ff. Rev. ét. gr. LXXX (1968) XXXIIIf. Ob das bei Steph. Byz. als ἐνάτη Λύκτου genannte Arsinoe nur Fehler oder Überlieferungsfehler und mit diesem Arsinoe identisch oder als ein anderes davon zu unterscheiden ist, läßt sich nicht entscheiden, s. auch M. Guarducci Inscr. Cret. I 180 mit der älteren Literatur.