RE:Asklepiodoros 11a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 153
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|153||Asklepiodoros 11a|[[REAutor]]|RE:Asklepiodoros 11a}}        
[Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1950), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.]

S. 1636, 63 zum Art. Asklepiodoros:

11a) Komischer Schauspieler gegen Ende des 4. Jhdts., genannt in der lenaeischen Siegerliste CIA II 977 frg. υ.

Nachträge und Berichtigungen

Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
Band S X (1965), Sp. [S_X 45]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S X|45||Asklepiodoros 11a|[[REAutor]]|RE:Asklepiodoros 11a}}        
[Der Artikel „Asklepiodoros 11a“ aus Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Band S X) wird im Jahr 2075 gemeinfrei und kann dann (gemäß den Wikisource-Lizenzbestimmungen) hier im Volltext verfügbar gemacht werden.]
[S_X Externer Link zum Scan der Anfangsseite][Abschnitt korrekturlesen]
S. 1636, 60 (vgl. Suppl.-Bd. I S. 153, 56) zum Art. Asklepiodoros 11a):

Er nahm an den Dionysia im J. 312 v. Chr. teil (IG II 974 c, Z. 1), siegte bei den Dionysia von 311 mit der Komödie Ἀπολείπουσα des Ameinias (IG II 974 mit den Ergänzungen von Wilhelm Urkunden 45) und war fünfmal Sieger bei den Lenaia etc. etc.