RE:Bardomagus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 11
Pauly-Wissowa III,1, 0011.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|11||Bardomagus|[[REAutor]]|RE:Bardomagus}}        

Bardomagus, vicus wahrscheinlich zu Mediolanium in Oberitalien gehörig, auf zwei Mailänder Inschriften erwähnt, CIL V 5872[WS 1] ab [p]osseasoribu[s vi]ci Bardoma[g(i)]. 5878 possessorib(us) vici Bardomag(i). Abzuleiten nach der Ansicht der Keltologen (vgl. Holder Altkelt. Sprachschatz s. v. d’Arbois de Jubainville Cours de littérature celtique I 62) vom Mannsnamen Bardos (vgl. Bardi). Magus (= campus) erscheint in vielen keltischen Ortsnamen, Glück Kelt. Namen bei Caesar 122ff.

[Ihm.]

Anmerkung (Wikisource)

  1. Corpus Inscriptionum Latinarum V, 5872