RE:Basterna

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
eine in spätrömischer Zeit üblich gewordene Art Sänfte, wohl zuerst erwähnt
Band III,1 (1897) Sp. 113 (IA)
Bildergalerie im Original
Register III,1 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|113||Basterna|[[REAutor]]|RE:Basterna}}        

Basterna, eine in spätrömischer Zeit üblich gewordene Art Sänfte, wohl zuerst erwähnt Hist. Aug. Elag. 21, 7. Die B. war geschlossen und hatte vorn und hinten je zwei Stangen (amites), an denen sie meist von Maultieren getragen wurde, Baehrens PLM IV 289. Pallad. VII 2, 3. Dass sie auch von Männern getragen wurde, ist aus der Glosse basterna: tecta manualis (Löwe Prodr. 67) zu schliessen. Dass auch Männer sich ihrer bedienten, beweist Symm. ep. VI 15. Über die Ableitung des Namens von der mit βαστάζειν verwandten vulgärlateinischen Wurzel bast s. Körting Lat.-roman. Wtb. s. v. Ginzrot Die Wägen d. Alt. II 280.

[Mau.]