RE:Bathys 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 139
Pauly-Wissowa III,1, 0139.jpg
Batumi in der Wikipedia
GND: 4303592-9
Batumi in Wikidata
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|139||Bathys 1|[[REAutor]]|RE:Bathys 1}}        

Bathys (Βαθύς). 1) Fluss an der pontischen Küste, wo dieselbe einen halbmondförmigen Busen bildet, 75 Stadien nördlich von der Münde des Akampsis, 180 südlich vom Isis, Arrian. peripl. 7, 5. Plin. VI 12, Λῃστῶν ποταμός bei Scyl. 81. An seiner Mündung lag ein Hafen gleichen Namens, Portus altus Tab. Peut., m. p. IV Apsaro, XII Ad Isidem, denselben nennt der trapezuntische Chronist Panaretos Βαθύν (ed. Βαθήν); die italienischen Seekarten vermerken la Vaty oder Vati und golfo del Vaty nördlich von Gonea; nach Ambrogio Contareno besass Gorgora de Mengrelia, Herr von Achalcichea, das Castell al Vati, vgl. Chalcocondyles p. 467, wo Βαθύ mit Ἀχαλτζιχή als Besitz des Gurguros erwähnt wird; die georgische Chronik schreibt Bathomi, daher türkisch Baṭúm, jetzt in russischem Besitz.