RE:Blera 1

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band III,1 (1897), Sp. 569
Pauly-Wissowa III,1, 0569.jpg
Blera in der Wikipedia
Blera in Wikidata
Blera im Digital Atlas of the Roman Empire
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|569||Blera 1|[[REAutor]]|RE:Blera 1}}        

Blera. 1) Stadt in Etrurien (Βλήρα Strab. V 226. Ptol. III 1, 50; Blaera CIL VI 3645; Einw. Blerani Plin. III 52. CIL XI 833), an der Via Clodia, jetzt Bieda. Genannt bei den Geographen und Itinerarien (Tab. Peut. Geogr. Rav. IV 36 p. 284 P. Honorius cosmogr. I 19, 77 p. 80 Riese). Häufig als Heimatsort von Soldaten erwähnt (CIL VI 221. 2375 b II 26. 2379 a IV 53. 2608. Ephem. epigr. IV 887 II 21): aus diesen Schriften wird wahrscheinlich, dass B. zur Tribus Arniensis gehörte (Kubitschek Imperium Romanum tributim discr. 81). Auch der mercator aus Β., CIL VI 9629, gehört wohl eher nach dem etruskischen als dem lucanischen Β., ebenso die episcopi Blerani, welche an den römischen Synoden von 487. 499. 501. 502 teilnahmen (Mommsen Index Cassiodor. 503). Reste der Stadtbefestigung, zahlreiche in den Fels gehauene Gräber, zwei antike Brücken sind noch vorhanden. S. Dennis Cities and cimiteries of Etruria I² 207–218. Lateinische Inschriften aus B. CIL XI 3333–3360.