RE:Boleron

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
(Βολερόν), Gegend im Westen des untern Hebros, benannt nach der Stadt Belluros
Band III,1 (1897) S. 674 (IA)
Bildergalerie im Original
Register III,1 Alle Register
Linkvorlage für WP   
* {{RE|III,1|674||Boleron|[[REAutor]]|RE:Boleron}}        

Boleron (Βολερόν), Gegend im Westen des untern Hebros, benannt nach der Stadt Belluros (s. d.), erst bei den Byzantinern genannt; s. die Belegstellen bei Tafel Via Egn. or. 32f. 36 und vgl. Tomaschek Thrak. II 2, 59. 61. Wenn jedoch Tafel nach dem Vorgang von Leunclavius Ann. Turc. 314f. 410 den Begriff auch östlich vom Hebros ausdehnt‚ so beruht dies offenbar auf Verkennung des dort genannten Bolaire, womit offenbar das noch heute türkische Bulaïr, griechisch Πλαγιάρι, im Mittelalter auch Brachol, Brachiolium genannte Dorf an der Wurzel der thrakischen Chersones, südlich vom alten Kardia, gemeint ist; der portus albus des türkischen Chronisten bei Leunclavius scheint das Gegenstück zum Μέλας κόλπος der Alten (Golf von Saros) zu sein und geht vielleicht auch auf eine antike Bezeichnung zurück. Vgl. auch Boluros.