RE:Caecilius 58a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S I (1903), Sp. 267
Pauly-Wissowa S I, 0267.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S I|267||Caecilius 58a|[[REAutor]]|RE:Caecilius 58a}}        

58a) L. Caecilius Iucundus, Sohn des L. Caecilius Felix, Bankier in Pompeii, in dessen Hause der reiche Schatz von Wachstafeln, Quittungen grösstenteils aus den J. 52–62 n. Chr. enthaltend, aufgefunden wurde; Ausgabe von C. Zangemeister im CIL IV Suppl. 1[WS 1] (1898), vgl. auch A. Mau Pompeii in Leben und Kunst (1900) 486ff.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Corpus Inscriptionum Latinarum IV, 1