RE:Deïpyle

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band IV,2 (1901), Sp. 2408
Linkvorlage für WP   
* {{RE|IV,2|2408||Deïpyle|[[REAutor]]|RE:Deïpyle}}        

Deïpyle (Δηϊπύλη), Tochter des Adrastos und der Amphithea, der Tochter des Pronax (Apollod. bibl. I § 103 Wagn.). Ihr Vater verheiratet sie an Tydeus, der als Flüchtling zu ihm kommt (Apollod. bibl. III § 59. I § 76 Wagn. Diodor. IV 65. Hyg. fab. 69. 97. Schol. Euripid. Phoin. 410. Schol. Hom. Il. IV 376. Serv. Aen. I 97, vgl. Euripid. Suppl. 135ff.; Phoiniss. 408ff.; dazu Bethe Theb. Heldenl. 1671; ferner das chalkidische Vasenbild Archäolog. Ztg. 1866 Taf. 206 = Baumeister Denkm. I 17). Ihr Sohn ist Diomedes.