RE:Demosthenes 10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 189
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|189||Demosthenes 10|[[REAutor]]|RE:Demosthenes 10}}        

10) Demosthenes Thrax, aus unbekannter Zeit, Verfasser einer Paraphrase der Odyssee (Μεταβολαὶ Ὀδυσσείας, Eustath. p. 1406, 16), die von Eustathios im Commentar zur Odyssee öfter citiert wird. Es war keine einfache grammatische Paraphrase, sondern eine ‚rhetorische stilistische Umsetzung in prosaische Erzählung‘ (über den Unterschied von grammatischer und rhetorischer Paraphrase s. Lehrs Pindarscholien S. 49ff., vgl. auch A. Ludwich Aristarchs homerische Textkritik II 483ff.). Nach Suidas schrieb D. eine μετάφρασις Ἰλιάδος πεζῷ λόγῳ; es lässt sich nicht mit Sicherheit entscheiden, ob hier Ἰλιάδος für Ὀδυσσείας verschrieben ist, wie Valckenaer annahm, oder ob D. eine Paraphrase der Ilias und der Odyssee geschrieben hat, wie Lehrs behauptete. Über die Erwähnung eines Μεταφράστης in Choiroboskos’ περὶ τρόπων ποιήτικῶν s. den Art. Choiroboskos Bd. III S. 2367. Suidas erwähnt von D. ausserdem eine μετάφρασις εἰς τὴν Ἡσιόδου Θεογονίαν, eine ἐπιτονὴ τῶν Δαμαγήτου τοῦ Ἡρακλεώτου (der mit dem Epigrammendichter Damagetos schwerlich identisch ist) und eine Schrift περὶ διθυραμβοποιῶν. Valckenaer Opusc. II 97. 116ff. Lehrs a. a. O. S. 51. Benno Gehrmann Demosthenis Thracis Μεταβολῶν Ὀδυσσείας fragmenta, Diss. Regimonti 1890.

[Cohn.]