RE:Dexter 11

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band V,1 (1903), Sp. 297
Linkvorlage für WP   
* {{RE|V,1|297||Dexter 11|[[REAutor]]|RE:Dexter 11}}        

11) Von Hieron. de vir. ill. 132 als einer der zeitgenössischen christlichen Schriftsteller genannt, Sohn des spanischen Bischofs Pacianus, Verfasser einer omnimoda historia; da aber Hieronymus sie noch nicht zu Gesicht bekommen hat und auch sonst sich keine Spur von ihr findet, ist sie vielleicht gar nicht veröffentlicht worden. Zweifellos ist dieser D. derselbe, der dem Prolog des Hieronymus zu de vir. ill. zufolge ihm die Anregung zu einer solchen Schrift mit ausdrücklichem Hinweis auf Suetonius gegeben hatte, um in einer Übersicht über die ecclesiastici scriptores die geistige Macht der Kirche vor den Ungläubigen demonstriert zu finden. Da Hieronymus ihn als clarus ad saeculum bezeichnet, hat man wohl mit Recht ihn mit dem Praefectus praetorio des J. 395 (Nr. 7) identificiert. Das noch bei Migne Patrolog. lat. XXXI 55–572 abgedruckte Chronicon Dextri ist die grobe Fälschung eines spanischen Jesuiten vor 1620.