RE:Didius 16a

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band S V (1931), Sp. 153
Pauly-Wissowa S V, 0153.jpg
Linkvorlage für WP   
* {{RE|S V|153||Didius 16a|[[REAutor]]|RE:Didius 16a}}        

S. 425 zum Art. Didius:

16a) Didius Taxiarchus. Als Lehrer von Edelknaben (παίδων εὐγενέων) stellt sich in einem Gedicht von 6 Hexametern, denen aber ein iambischer Trimeter beigemischt ist, weil er sonst den Beinamen metrisch nicht unterbringen könne, Didius Taxiarches vor (IG 1537. Kaibel Epigr. Gr. 616). Er ist Grammatiker und wahrscheinlich auch Rhetor. Wie sein Gedicht durch das Epigramm des Kritias auf Alkibiades (PLGr.4 p. 282, 3) beeinflußt ist, sucht L. Radermacher Wiener S.-Ber. 170 (1912) Abb. 9 nachzuweisen, der ihn auch in den Kreis des Herodes Attikus einreihen möchte. In das 2. Jhdt. führt auch die Gestalt der Buchstaben.