RE:Iulius 10

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band X,1 (1918), Sp. 108
Linkvorlage für WP   
* {{RE|X,1|108||Iulius 10|[[REAutor]]|RE:Iulius 10}}        

10) Germanischer Töpfer der zweiten Hälfte des 2. Jhdts. n. Chr. Er verfertigt als einer der letzten Töpfer von Rheinzabern unverzierte Gefäße und Reliefschüsseln. Diese gehören zu den rohesten Erzeugnissen von Rheinzabern; sie sind in der Zeit 150–200 n. Chr. besonders am Limes weit verbreitet. Die von ihm gebrauchten Typen sind bei Reubel Römische Töpfer in Rheinzabern 40ff. 86, 15. 112f. aufgeführt. CIL XIII 10010, 1066. 10011, 75. 214. Ludowici Röm. Stempelnamen I 44. 98. 123. II 38. 99. 120. 273. III 30. 92. 106. IV 28. 76. 86. Obergerm.-raet. Lim. nr. 6 Holzhausen 40, 16; nr. 8 Zugmantel 127, 28. 154, 477ff.; nr. 9 Heftrich 15; nr. 10 Feldberg 47, 22. 49, 69; nr. 12 Kapersburg 41, 71. 44, 71; nr. 14 Butzbach 22, 38f.; nr. 17 Inheiden 10, 5; nr. 22 Rückingen 22, 17; nr. 23 Groß-Krotzenburg 32, 8; nr. 33 Stockstadt 102, 59. 103, 60; nr. 38 Altstadt-Miltenberg 60, 16. 62, 62; nr. 60 Köngen 59, 64; nr. 66c Faimingen 64, 65. 69, 174; nr. 72 Weißenburg 50, 6; nr. 73 Pfünz 30, 9. 48, 45f. Röm. Lim. in Österreich II Taf. XIII 8f. VI 138 fig. 130. VIII 152 fig. 72, 2.