RE:Laguantan

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XII,1 (1924), Sp. 464
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XII,1|464||Laguantan|[[REAutor]]|RE:Laguantan}}        

Laguantan (so Corippus Joh. I 467. VII 535, s. aber u.). Völkerschaft Afrikas, im Hinterland der Großen Syrte, das gegen Ende der Vandalenherrschaft und dann unter Iustinian Tripolitanien verwüstete und gegen welches hauptsächlich (Coripp. I 144) im J. 546 der Magister militum Johannes geschickt wurde. dessen Taten Corippus geschildert hat; genannt von Procop. Vand. II 21, 2. 20; c. 22, 20. 28, 47 und oft von Corippus, bei jenem aber unter dem Namen Λευᾶθαι (so meist überliefert), bei diesem schwankt die einzige Hs. zwischen Laquantan, Lanquantan, Lanquatan. Lanquentan und Laquanta: daneben tritt offenbar als gleichwertig die Form Ilaquas (so o. Bd. VIII S. 647) oder Ilasquas auf. Vgl. Partsch Einleitung zu seiner Ausgabe des Corippus XII. Tissot Géographie de la prov. rom. d’Afrique I 468. II 700.