RE:Lenaios 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
korrigiert  
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Band XII,2 (1925), Sp. 1941
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XII,2|1941||Lenaios 2|[[REAutor]]|RE:Lenaios 2}}        

2) Fünfter Monat im asianischen Sonnenkalender, 29tägig, vom 24. Januar bis 21. Februar reichend; vgl. Ideler Handb. der Chronologie I 414. K. F. Hermann Über griech. Monatsk. 85. Ginzel Handb. der Chronol. III 19. Kubitschek Denkschr. Akad. Wien phil.-hist. Cl. LVII 3, 2f. ,Von dem Hemerologium wird er, für ein Sonnenjahr auffällig, als 29tägiger Monat angegeben, woraus zu schließen sein wird, daß L. den eventuellen Schalttag in einem Schaltjahre aufzunehmen hatte‘. Wie andere Namen desselben Kalenders, so ist auch L. einem ionischen Kalender älterer Zeit entlehnt, und zwar in der Hauptsache ohne zeitliche Verschiebung erfahren zu haben. Daß Ginzel a. a. O. 25 auch an zweiter Stelle des Kalenders von Lykien einen L. nennt, scheint auf einem Versehen zu beruhen. Man erwartet dort nur makedonische Monatsnamen, an zweiter Stelle also statt L. Apellaios, s. Ideler und Hermann a. a. O. 434f. bezw. 101. Kubitschek 4. Vgl. Art. Lenaion.