RE:Libria

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XIII,1 (1926), Sp. 140
[[| in Wikisource]]
fr:Libron in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIII,1|140||Libria|[[REAutor]]|RE:Libria}}        

Libria (Plin. III 4, 5, falsche Lesart Liria), Küstenflüßchen in Gallia Narbonensis, westlich vom Arauris (jetzt Herault), heute Livron. Der Wortstamm ist derselbe, der im Namen der elsäßischen Lebra (9. Jhdt.), heute Leber, erscheint; vgl. das ligurische Flüßchen Lab–onia (östlich von Genua). F. Cramer Rhein. Ortsn. aus vorrömischer und römischer Zeit 11.