RE:Mellaria 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XV,1 (1931), Sp. [1931 557]
[[| in Wikisource]]
in der Wikipedia
GND: (PICA, AKS)
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XV,1|557||Mellaria 2|[[REAutor]]|RE:Mellaria 2}}        

[WS: Obwohl der Verfasser des Artikels noch nicht über 70 Jahre verstorben ist († 1960), ist der Artikel gemeinfrei, da er keine Schöpfungshöhe aufweist. Näheres dazu unter w:Schöpfungshöhe. Bist du anderer Meinung, nutze bitte die Diskussionsseite dieses Artikels.]


2) Mellaria ‚Honigstadt‘ (vgl. heutiges Vejer de la Miel), Name mehrerer Orte in Spanien. M. zwischen Iulia Transdueta und Baelo, an der Südküste, erwähnt von Strab. 140. Plut. Sertor. 12. Mela II 96. Plin. III 3, 7. Ptolem. II 4, 6 (Μενλαρία). Itin. Ant. 407, 2, mit Fischpökeleien (Strab.) wie alle Orte dieser Küste. Lage noch nicht sicher, wahrscheinlich am Ostufer des Rio del Valle, in Mitte zwischen Baelo und Transdueta.