RE:Parikanioi 2

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XVIII,4 (1949), Sp. [1949 1482]–[1949 1483]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XVIII,4|1482|1483|Parikanioi 2|[[REAutor]]|RE:Parikanioi 2}}        

2) Volk in der Nachbarschaft der Ὀρθοκορυβάντιοι, Herodot. III 92: Hier werden Orthokorybantier und Parikanier im medischen νομός aufgeführt, eine der großen Verwirrungen, die Herodot oder schon sein Vorgänger in die νομός-Liste gebracht hat, vgl. dazu Junge Saka-Studien Lpz. 1839, 44. Die Orthokorybantier sind die Saka tigraχauda der ap. Inschriften – s. o. Art. Orthokorybantioi –, die im westturkestanischen Steppenraum östlich des Kaspischen [1483] Meeres bis an die Grenzen Farghāna’s sitzen. Daran hat Herzfeld AMI IV S. 21ff. – der freilich irrig auch die Saka tigraχauda in Farghāna ansetzen will, vgl. jedoch dazu Junge a. O. –, den einleuchtenden Schluß geknüpft, daß die hier genannten Parikanier, die ja auf jeden Fall von den unter 1. behandelten zu trennen sind, die Bewohner von Farghāna sind, in dessen Namen sich so das alte Volk erhalten hat. Auch hier handelt es sich offenbar, ebenso wie bei den P. in Südiran, um Angehörige der vor-arischen Bevölkerung, wie die chinesischen Nachrichten über dieses Gebiet zeigen (Han-ṣu Kap. 61 und 96), wo die Bewohner von Ta-śia als Städter und Ackerbauern von dunklem europidem Typ geschildert werden. Sie stehen also durchaus im Gegensatz zu dem iranischen Volkstum des Steppenraumes, das wir in diesen Gebieten ebenfalls in den Ost-Saka, sowie in den angrenzenden Ländern in den Sogdern und Chorasmiern vertreten finden (anthropologische wie ethnologische Eigenart dieser Völker wird aus den Darstellungen der altpersischen Kunst ganz klar, vgl. dazu Junge Die Völker des altpersischen Weltreiches [erscheint später]).

So werden wir in dem zweimal in Randgebieten des alten Iran auftretenden Namen Parikanioi/Parikane/Farghāna Reste der vor-arischen Bevölkerung aus dem Kreise der bemalten Keramik Irans zu sehen haben und den – bisher wohl unerklärten – Namen selbst als ein Ethnikon dieser Bevölkerung ansehen können.