RE:Pedachthoë

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XIX,1 (1937), Sp. [1937 17]
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XIX,1|17||Pedachthoë|[[REAutor]]|RE:Pedachthoë}}        

Pedachthoë, Bistum in Armenia I oder II, dessen Bischof Athenogenes unter Diocletian den Märtyrertod erlitt, Synaxar. eccles. Constantinop. p. 825 Delehaye. Acta. Sanct. 17. Juli S. 219. Im 7. Jhdt. nahm es den Namen Ἡρακλειούπολις an, der alte hielt sich aber und verdrängte mit der Zeit den neuen, Not. episc. I 75 (Gelzer Georg. Cypr. 75. 1203). II 110. VI 79. VII 74. VIII 79. X 121. XI 139. Gelzer Abh. Akad. Münch., phil.-hist. Cl. XXI, 536, I 74. 551, II 90. 571, III 102. 612, VIII d 20. Neben P. kommen noch die Formen Πηδαχθώ(ν), Φιλαχθόη, Πιδαχθόη vor. Jerphanion Mélang. Faculté Orient. Beyrouth V (1911) 142*f. führt noch einige Stellen aus Handschriften an, die ich nicht nachprüfen konnte. Das Dorf Bedochthon, ungefähr 45 km nordwestlich von Siwas (bei Kiepert Karte von Kleinasien 1 : 400 000 Bl. BV: Beduchtun) hat den alten Namen bewahrt.