RE:Pompeius 91

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band XXI,2 (1952), Sp. [1952 2275]–2276
Linkvorlage für WP   
* {{RE|XXI,2|2275|2276|Pompeius 91|[[REAutor]]|RE:Pompeius 91}}        

91) C. Pompeius Longus Gallus, consul ordinarius 49 n. Chr. mit Q. Veranius (vgl. die fasti). [2276] Das praenomen Gaius ist nicht völlig gesichert. In einer gleichzeitigen Inschrift (CIL II 1438), bei Tacitus ann. XII 5, 1 und bei Solinus I 29 wird es gegeben wie oben. Die fasti Antiates (CIL X 6638) dagegen haben A(ulus), und Phlegon schrieb in seinen ‚Wundergeschichten‘ (Müller FHG III S. 622) Γναῖος, während bei Frontin aq. 102 das praenomen überhaupt fehlt. Die Mehrzahl unserer Quellen weist also bei völlig einwandfreier Überlieferung C. auf, was damit als wahrscheinlich richtig gelten kann. Vielleicht aus der gleichen Überlegung heraus emendierte Jacoby FGrH II 257 XXII (S. 1184) Γ[ν]αιος.