RE:Tineius 4

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft
fertig  
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Band VI A,2 (1937), Sp. [VI_A,2 1375]–1376
Linkvorlage für WP   
* {{RE|VI A,2|1375|1376|Tineius 4|[[REAutor]]|RE:Tineius 4}}        

4) M. Tineius Ovinius Castus Pulcher. Die Ämterlaufbahn dieser den senatorischen Kreisen angehörigen Persönlichkeit (daher c(larissimus) v(ir)) ist aus der Ehreninschrift einer Marmorbasis aus Tibur (CIL XIV 3614 = Dess. 1207) ersichtlich, die ihm als filio patroni, nepoti [1376] patronorum die Bewohner dieser Stadt gesetzt haben. Sein Vater hieß L(ucius), als Tribus, der er angehörte, wird die Arn(ensis) angegeben. Im Laufe der Zeit bekleidete er die Stellung eines q(uaestor) urb(anus), eines pr(aetor) k(andidatus) und eines co(n)s(ul) (suffectus) in unbekanntem Jahre. Auch die Würde eines pont(ifex) maior (nicht maximus, wie Dessau PIR III 321 nr. 167 schreibt) hatte er inne (Howe fast. sac. I 85 S. 23). Borghesi Oeuvr. VIII 331 setzt sein Leben in die Zeit nach Kaiser Caracalla. Vgl. Vaglieri Diz. epigr. II 1083.