Richard Moritz Meyer

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
(Weitergeleitet von Richard M. Meyer)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Richard Moritz Meyer
Richard Moritz Meyer
[[Bild:|220px]]
* 5. Juli 1860 in Berlin
† 14. Oktober 1914 in Berlin
Philologe, Literaturhistoriker, Privatdozent
Mitarbeiter der Allgemeinen Deutschen Biographie
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 119034751
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Einer jüdischen Bankiers-Familie entstammend, besuchte Meyer das Wilhelm- und das Friedrichs-Gymnasium in Berlin und studierte danach in Leipzig germanische Philosophie. Ab 1887 Mitglied in der Goethe-Gesellschaft, veröffentlichte 1895 seine große Goethe-Biografie, die bis 1913 in vier Auflagen erschien. 1913 publizierte Meyer eine Monographie über Nietzsche.

Werke[Bearbeiten]

  • Grundlagen des mittelhochdeutschen Strophenbaus. (= Quellen und Forschungen zur Sprach- und Culturgeschichte der germanischen Völker, 58). Straßburg/London 1886 Internet Archive
  • Deutsche Charaktere, Ernst Hofmann & Co., Berlin 1897 Google-USA*
  • Betrieb und Organisation der wissenschaftlichen Arbeit. (= Volkswirthschaftliche Zeitfragen, Heft 151/152). Berlin 1898 MDZ München
  • Die altgermanische Poesie nach ihren formelhaften Elementen beschrieben, Verlag von Wilhelm Hertz (Bessersche Buchhandlung), Berlin 1889 Google-USA*
  • Altgermanische Religionsgeschichte.
  • Grundriss der neueren deutschen Literaturgeschichte. 2. Auflage, Bondi, Berlin 1907 Internet Archive
  • Die deutsche Literatur des 19. u. 20. Jahrhunderts.
  • Die deutsche Literatur bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts.

Artikel in der Allgemeinen Deutschen Biographie[Bearbeiten]

Herausgeberschaft[Bearbeiten]

  • Deutsche Parodien. Deutsches Lied im Spottlied von Gottsched bis auf unsere Zeit. Georg Müller und Eugen Rentsch, München 1913 Internet Archive