Secht des meijen blvͤte (Mit aufgelösten Abbreviaturen)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Winli
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Secht des meijen blvͤte
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 232r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 13. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
Mit aufgelösten Lettern. Vergleiche auch Secht des meijen blvͤte in Originallettern.
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[232r]

Secht des meijen blvͤte·
froͤit die vogel in dien ǒwen·
so froͤit mich ein minnekliches wip·
dv́ git mir gemuͤte·
vnd lat mich an ir schǒwen·
wunde die mir sprechent vro belib·
wes sol ich mich frǒwen me·
si went mit ir gvͤte·
das si zimet wol ze frǒwen·
vnd heisset senden leitvertrib

Ich wil iemer mêre
han die lieben zeinen meijen·
sid ir varwe kan so stete sin·
swer mir das verkere·
der var in den meijen reijen·
vnd las mich an der vrǒwen min·
vil ist des ich minn an ir·
so des meijen ere
varwe reret stolzen leiien·
secht so gent ir wengel liechten schin·

So der vogel kosen
von den kalten rîffen· swachet
vnd dv́ heide bar der blv̊men lit·
dannoch sich ich rosen
wann ir rotes múndel lachet
in der minne blvͤien wider strit·
wer hat alsus froͤide gar
von den zitelosen
wart nie man so vro gemachet·
als ich von der lieben zaller zit·