Seite:Aarne Vergleichende Märchenforschungen.djvu/192

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

brät die vögel; jeder isst einen. Trennen sich. Der könig des landes ist gestorben. Der elefant sucht einen neuen könig. Bei der begegnung mit dem jungen, der das männchen gegessen hatte, lässt er sich vor diesem nieder und bringt ihn auf seinem rücken in die stadt. Wird könig. Der das weibchen gegessen hatte, wird nach abenteuern (u. a. schiebt er ein boot, das niemand von der stelle bewegen kann, durch zauberkraft ins wasser; wird mitten auf dem meere vom schiffe gestossen, rettet sich aber glücklich ans ufer) bei seinem bruder oberbefehlshaber.


Die urform des volkstümlichen märchens.

In dem zaubervogelmärchen unterscheiden wir zwei hauptabschnitte, von denen der erste von dem zaubervogel selbst und von der art und weise, wie er gegessen wird, erzählt, während der zweite davon handelt, wie die mit dem vogel verbundene zauberkraft in den verzehrern des vogels wirkt, und welche abenteuer diese daraufhin zu bestehen haben.

Der empfänger
des zaubervo-
gels.
Im ersten abschnitt des märchens ist die aufmerksamkeit in erster linie auf die person gerichtet, in deren besitz der zaubervogel gelangt. Der empfänger des vogels ist in der urform des märchens ein unbemittelter mann gewesen. Oftmals wird in den verschiedenen teilen des gebietes unseres märchens ausdrücklich seine armut erwähnt (Ab 1[1], Ac 2[1], Ai 1–3, 6, Aj 2, Am 1, 2, Ap 7, 8, Aq 2, 5, 9, Bh, Cb 1, Dd 1, 2[2], 4, 6[2], Fd 1[2], 3, Fe 2, Gb 2[2], H 1, 6, 7, 11, Ha 2, Hc 2–4, 5[2], Hd 2, 5, 6, He 1, 3[2], 5, Ia, Jg, La[1], Lb 1, 2, Ma 1, 3). In diesen varianten wird dem empfänger fast nie ein gewerbe oder ein amt beigelegt, was dagegen oft geschieht, wenn nicht besonders von der armut die rede ist. So ist er ein jäger (Ai 8, Aj 1, Aq 2, 4, 7, As, Dd 5, Fd 4, 5, Hc 6,


  1. a b c Die verzehrer des vogels sind zu empfängern desselben (oder der eier) geworden. An den armen mann erinnert die armut der mutter.
  2. a b c d e f Den vogel finden die jungen eines armen mannes.
Empfohlene Zitierweise:
Antti Aarne: Vergleichende Märchenforschungen. Société Finno-ougrienne, Helsingfors 1908, Seite 172. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Aarne_Vergleichende_M%C3%A4rchenforschungen.djvu/192&oldid=- (Version vom 31.7.2018)