Seite:Chronica Herwigsdorff.djvu/119

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
I. Die Feuersbrünste.

ANno 1613. den 22. Jan. ist Johann Wincklers, Con-Rectoris in Zittau, Forberg allhier zu Herwigsdorff abgebrant. Es geschahe in der Nacht, welche Nacht von den Thurm-Wächtern in Zittau 3. Feuer gesehen worden.

Anno 1624. d. 28. Dec. brante Frantz Lehmanns Pferde-Stall ab.

Anno 1625. den 9. Jan. brante Michael Eckarts (meines Aelter Vaters) Scheune, samt den Geträyde ab. Der damahlige Pfarrer allhier Hr. Collberger schreibet in einen Calender, das Feuer sey angegangen, als die Arbeiter kaum aus der Scheune gewesen, und kaum die Suppe recht gegessen, und sey vermuthlich von bösen Leuten angeleget worden.

Anno 1675. den 23. Nov. brante Hanß Webers Bauers in Ober-Dorffe Hauß ab.

Anno 1697. den 7. Sept. kam übern Backofen Ausbrennen bey Tobias Grüllichen, Bauern im Mittel-Dorf Feuer aus, und brante das Wohnhauß samt einen à part stehenden Stalle ab. Ingleichen auch des Nachbars Friedrich Augstins Güthlein, das Hauß und die Scheune, auf welche letztere Stelle von dato an, nicht wieder gebauet worden, weil die dasige Haußhaltung in das grössere Gut gezogen worden. Die Einwohner bey Grüllichen musten den Feuer theils nackend entlauffen, und verbranten viel Sachen und Haußrath.

Anno 1701. den 24. Jul. an einem Sonntage zu Mittage brante Andreas Mauckes Gut in Ober-Dorffe ab, und ward durch Jungen, so mit Schlüssel-Büchsen geschossen, verwahrloset.

II. Die Donner- und Hagel-Schäden.

Anno 1577. am Abend Jacobi, war ein groß Wetter, und erschlug einen Bauer allhier Martin Böhmer genant, nebst 4 Pferden. Siebers Chron. Zitt. MS.

Anno 1601. den 20. Aug. hat ein Streiffen Schlossen, zu Herwigsdorff, Eckersberg, Ratgendorf, Witgendorff, auch theils Stadt-Aeckern,