Seite:Das Bergwerk der Abgeschiedenen.pdf/79

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

nicht lange mit ihr aufhalten … Wir müssen verschwinden … Einige der Amerikaner hier haben mir von Anfang an mißtraut, und im Hotel in der einen Newyorker Zeitung fand ich mein Bild und einen Artikel über die Stadt Vineta des Königs Xiu … und den erneuerten Steckbrief.“

Pi tauchte auf.

„Ich hole unser Boot … Ich bin hierher geschwommen … Der Käpten ist wieder bei Besinnung … Verdrücken wir uns schleunigst.“ – –

– Und dies hier notiere ich unweit des Kaps San Antonio an der äußersten Westspitze der Insel Cuba in unserem neuen Versteck.

Tausend Meter weiter östlich liegt der Schoner Libertas, auch in einer engen Bucht, und Dolores und der Kapitän spielen Krankenwärter. Die Besatzung leidet noch immer an Migräne. Wir sind dem Schoner auf den Fersen geblieben, das verlangte mein neuer Plan, und wenn auch der mißglückt, wird Leslie Wodston nie mehr Kosimo in seine sehnsüchtigen Arme schließen können.

Ich hoffe, der Plan gelingt.

Daß der Plan von mir allergrößte Selbstentäußerung verlangt, spricht nicht mit. Was ich mir vornehme, führe ich durch … –

Und nun wird es Zeit, jene Erinnerungen nicht ganz entschwinden zu lassen, die mit unserer ergebnislosen Suche nach dem Reiche der Begum Ariane 3. zusammenhängen. Ich sitze im Heckverschlag unseres „Mac Intock“, Kosimo schläft vorn in ihrer Kabine, Mr. Black ist bei ihr wie stets, und Pi beobachtet den Schoner drüben.

Die Brandung an den Korallenriffen des Kaps umschmeichelt mein Ohr mit dem fernen Brausen –

Empfohlene Zitierweise:
Max Schraut: Das Bergwerk der Abgeschiedenen. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1931, Seite 79. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_Bergwerk_der_Abgeschiedenen.pdf/79&oldid=3176349 (Version vom 30.6.2018)