Seite:Das Bergwerk der Abgeschiedenen.pdf/96

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Und da, als mein Herz doch etwas eiliger klopfte, schwenkte das starke Motorfahrzeug mit seinen schwarzen Aufbauten nach Nordwest ab, benutzte eine breite Rinne, – – und ließ eine weiße Leuchtkugel steigen.

Ich wandte den Kopf …

Und im Nordosten auf freier See schoß gleichfalls ein weißer Stern empor, dem ein grüner, dann ein roter folgten.

Von dem Schiffe selbst war nichts zu sehen.

Doch die Pinasse verriet die Richtung, in der das zweite Fahrzeug zu suchen war.

Allmählich schälte es sich aus dem milchigen Dunst der Ferne heraus: Ein Zweimastschoner, ein größerer schlanker, flinker Segler. – Erst später merkten wir, daß die „Libertas“ kräftige Motoren besaß.

Ich atmete auf …

Ich konnte feststellen, daß die Pinasse neben dem Schoner festmachte, daß sie eine volle Stunde neben ihm blieb.

Dann erst fegte sie davon, hinter sich einen Schaumberg nachziehend, und … steuerte hart an den äußersten Klippen gen Süden, offenbar, um … zu spionieren, also aus Vorsicht.

Ein Glück, daß wir den Mast umgelegt hatten, ein Zufall, daß man den „Mac Intock“ nicht bemerkte.

Die Pinasse verschwand gen Norden, lief wieder durch die Kanäle, und ich beeilte mich, den „Mac Intock“ zu erreichen, der dann, als die Pinasse endgültig ihrem unbekannten Ziele zu in dem Riffelde untergetaucht war, schleunigst die Verfolgung des Schoners aufnahm, keine einfache Sache, denn wir mußten stets so weit hinter ihm

Empfohlene Zitierweise:
Max Schraut: Das Bergwerk der Abgeschiedenen. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1931, Seite 96. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Das_Bergwerk_der_Abgeschiedenen.pdf/96&oldid=3176366 (Version vom 30.6.2018)