Seite:De Suchende Seelen (Meisel-Heß).djvu/089

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
VI.

Frau Ullmann, die Vorsteherin, leitete auch die deutsche Stunde. Heute waren die Aufsätze zurückgegeben und Käthes Arbeit war vorgelesen worden. Das Thema lautete „Weihnachten“, und die Ausführung war ganz frei. Die meisten hatten das Weihnachtsfest oder die Vorbereitungen dazu beschrieben. Käthe aber hatte das germanische Sonnwendfest geschildert, die Weihe-Nachten, wo Bursch und Mädchen um das flammende Rad tanzten und die Mistelzweige schwangen.

Frau Ullmann hatte den Aufsatz öffentlich gelobt und vorgelesen.

Käthe klopfte das Herz vor Freude,

Empfohlene Zitierweise:
Grete Meisel-Heß: Suchende Seelen. Leipzig 1903, Seite 91. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:De_Suchende_Seelen_(Meisel-He%C3%9F).djvu/089&oldid=- (Version vom 31.7.2018)