Seite:De Zwei Frauen (Hahn-Hahn) v 2.djvu/236

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


Leonors Tischnachbar sagte zu ihm:

„Gestern sind wieder sehr viel Fremde angekommen; auch Fürst Gotthard Callenberg mit seiner Familie – da ganz unten sehen Sie ihn sitzen. Aber ich höre er reist nach Tisch wieder ab zu einem Familienkongreß in der Gegend von Trier.“

Der Mann hätte noch lange schwatzen können, Leonor unterbrach ihn nicht. Er sah starr hinüber. Da saß Gotthard, da saß Tristan, da saß der kleine Knabe mit ihren Zügen, da saß sie! – nicht die Fürstin Callenberg! nein! ewig sie – ewig die Eine –

Cornelie.

Empfohlene Zitierweise:
Ida von Hahn-Hahn: Zwei Frauen. Zweiter Band. Berlin 1845, Seite 235. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:De_Zwei_Frauen_(Hahn-Hahn)_v_2.djvu/236&oldid=3262200 (Version vom 31.7.2018)