Seite:Die Antenne im fünften Stock.pdf/82

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Und meine Mutter hat einen Blick dafür …“

Ich fuhr in die Kleider …

Rasierte mich …

Harst plauderte, rauchte, saß am Fenster …

„Wir könnten jetzt zu Laukens und Sigi vornehmen,“ meinte er … „Das hat jedoch noch Zeit … Zuerst werden wir Waitzstraße 27 besuchen – Du weißt: der Briefumschlag:

Anna-Grete Meierwe Worge …“
Anna-Gretbei Witwe Worge …“




Empfohlene Zitierweise:
Walther Kabel: Die Antenne im fünften Stock. Verlag moderner Lektüre G.m.b.H., Berlin 1926, Seite 82. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Die_Antenne_im_f%C3%BCnften_Stock.pdf/82&oldid=- (Version vom 31.7.2018)